15.12.2022, 18:30 - 21:00

Seit 2002 pflegt die Kirchgemeinde Biel eine Partnerschaft mit dem Dekanat Bafut im Nordwesten Kameruns; ein aufstrebender, junger Staat, der auf traditionellen und kolonialen Strukturen gründet. Kamerun hat den Status eines Entwcklungslandes überwunden und gilt heute als Schwellenland. Leider behindern verschiedenste Krisen diese positive Entwicklung. Die anfängliche Föderation wurde von Paul Biya, welcher das Land seit 40 Jahren führt, in eine Rebpublik umgestaltet. Landschaftlich gilt Kamerun als ‘Afrika im Kleinen’, weil es von allen Klimazonen etwas hat – als Tourist wähnt man sich im Paradies.

Im Spätsommer 2022 besuchten uns Ferdinand, Esther, Frederick und Claudia aus Bafut. Wir zeigten soziale Institutionen, besichtigten mit Hans Stöckli das Bundeshaus und erneuerten die Freundschaft. Gemeinsam besuchten wir auch die 11. Vollversammlung des ökumenischen Weltkirchenrates in Karlsruhe.

Vom 31.10.-14.11. reiste Susanne Hosang mit einer Delegation von 13 Partnerschaften nach Kamerun. Da der westliche, anglophone Teil seit dem Ausbruch der gewaltsamen Auseinandersetzungen 2016 nicht mehr sicher besucht werden kann, führte die Reise von Douala im Süden über die Hauptstadt Yaoundé bis nach Bafoussam. Die 23 Delegierten besuchten Hilfsorganisationen vor Ort, Binnenflüchtlinge, deutsche Organisationen und sogar die deutsche Botschaft. Gegenseitiges Verständnis wuchs und der Blick für das Alltagsleben in Kamerun eröffnet. Daneben wurden spirituelle Gemeinsamkeiten gesucht und gegenwärtige und zukünftige Projekte diskutiert.

Susanne ‘Susu’ Hosang berichtet über ihre Reise-Erlebnisse:
18.30 Uhr Eintrudeln, Snacks de Cameroun
19.15 Uhr Dia-Show der Reise ins Paradies

 

VERANSTALTUNGSORT
Paulushaus
Blumenrain 24
2503 Biel

Webseite: Paulushaus
VERANSTALTER
Reformierte Kirchgemeinde Biel

Webseite: Reformierte Kirchgemeinde Biel
Kategorien: