26.10.2022 - 13:30 Uhr

Armenien heisst in der Landessprache Hajastan und dieser Name ist wohl den meisten Menschen in der Schweiz mindestens so fremd wie das Land selbst. Wer kann schon spontan sagen, wo genau das Land liegt auf der Weltkarte oder welche seine Nachbarländer sind. Ja, irgendwo in Vorderasien, soviel wissen wir wohl noch grad. Und möglicherweise auch, dass das Land und seine Bewohner:innen eine bewegte Geschichte haben, insbesondere mit dem Völkermord während des Ersten Weltkriegs. 

Als mehr oder weniger eigenständiger Staat gibt es Armenien seit rund 2000 Jahren, nota bene. Das Land ist seit dem 4. Jh. christlich geprägt, aber auch der Zoroastrismus hatte viele Anhänger in der Spätantike. Die heute dominierende Religion im Land ist das orientalisch-orthodoxe Christentum. 

Schon bald kämpften Christen und Muslime um die Vorherrschaft. Später wurde das Land immer wieder von fremden Mächten erobert oder auch einfach aufgeteilt, mal waren es die Byzantiner, mal die Mongolen, die Perser, die Türken oder die Russen. Heute ist das Land viel kleiner als ursprünglich, der westliche Teil, der sich bis ans Mittelmeer erstreckte, blieb verloren.  

Die armenische Küche hat eine noch längere Geschichte als der Staat. Anders als in vielen Ländern des Kaukasus ist nicht Weizen oder Mais das wichtigste Getreide, sondern Bulgur. Weitere wichtige Grundnahrungsmittel sind Lammfleisch, Auberginen, Joghurt und Brot. Eine traditionelle Speise Armeniens, deren Zubereitung in früheren Zeiten bestimmten Zeremonien unterlag, ist die aus Weizenkörnern und Hühnerfleisch bestehende Harissa. 

Anuschabur ist ein Dessert aus vorislamischer Zeit. Es besteht aus weißen Bohnen, Kichererbsen, Weizen, Reis, Wasser, Rosinen, gehackten Walnüssen, Granatapfelkernen und Puderzucker und wird zubereitet, indem man die Zutaten einzeln kocht und dann vermischt. 

Wir laden Sie ein, beim gemeinsamen Essen ein unbekanntes Land zu entdecken, und freuen uns auf Sie! 

Anmeldung:bis am Montag davor: 032 365 35 36 oder buero.paulushaus@ref-bielbienne.ch
Kosten:Erwachsene Fr. 12.- | Kinder ab 10 Jahren Fr. 6.-

VERANSTALTUNGSORT
Paulushaus

Webseite: Paulushaus
VERANSTALTER
Reformierte Kirchgemeinde Biel

Webseite: Reformierte Kirchgemeinde Biel
Kategorien: