Bücher, die bewegen

Von |02.02.2023|

«Welches Buch hat mich in meiner Einstellung zum jüdisch-christlichen Dialog beeinflusst?» Aus «Tevje – der Milchmann» wurde das Musical «Anatevka» mit dem berühmten «Fiddler on the roof»! Im Vorstand der CJA Biel haben wir über das Buch «Tevje – der Milchmann» gesprochen, das jemanden

Call Jane

Von |31.01.2023|

Zum Internationalen Tag der Frau    19 Uhr Apero & Suppe  20 Uhr Call Jane, Phyllis Nagy, 2022, USA, E, d, f   Joy (Elisabeth Banks), die das Bild einer klassischen US-amerikanischen Hausfrau der 1960er Jahre abgibt, wünscht sich sehnsüchtig ein zweites Kind. Die freudige Nachricht

Food Save Market

Von |16.01.2023|

Zu krumm, zu gross, zu klein, zu fleckig: Der Food Save Market bietet regionales und biologisches Gemüse zu fairen Preisen! Komm vorbei am Mittwoch, 25. Januar 2023 von 11:00 – 14:00 Uhr im Kulturzentrum Schlachthof Biel an der Murtenstrasse 70 (Innenhof – Eingang via

Organisationstreffen Food Save Bankett 2023

Von |16.01.2023|

«NVSE» (Nourrir la Ville / Stadt Ernähren) bringt Akteur*innen des lokalen Ernährungssystems zusammen. Gemeinsam erarbeiten wir eine langfristige Strategie für eine regionale und nachhaltige Versorgung der Stadt Biel. Mit den 5 Veranstaltungsabenden unter dem Thema BRENNpunkt Landwirtschaft debattierten wir Lösungen für ein zukunftsfähiges Landwirtschafts-

Café Welcome

Von |03.01.2023|

Das Angebot des Café Welcome richtet sich an Geflüchtete, Migrant*innen und Bieler*innen jeden Alters. Das Café Welcome ist kostenlos und bietet Informationen zum Leben in der Schweiz, administrative Unterstützung, Sprachmaterial um Deutsch und Französisch zu üben, sowie einen Ort für Austausch und Begegnung für

Foodsave Markt

Von |01.12.2022|

Ueli Gassner und Angela Weber aus Ipsach führen ihren Bio-Betrieb mit viel Engagement und investieren in die Zukunft: Regenerative Landwirtschaft für den Humusaufbau, Agroforstwirtschaft und Permakultur. «Unsere Böden fit und fruchtbar für künftige Wetterextreme wie Dürren und Starkniederschläge zu machen, ist eine Riesenaufgabe für die Bäuerinnen und Bauern und die

Nach oben