Angebote, die mehr oder weniger regelmässig wöchentlich/zweiwöchentlich/monatlich stattfinden, finden Sie unter regelmässige Veranstaltungen.

Lade Veranstaltungen

Der Konzern-Report: Film online schauen

Montag, 26. Oktober, 19:00 - Sonntag, 29. November, 21:00

Einstehen für eine gerechtere Welt

Der geplante Anlass vom 3. November mit dem Film „Der Konzern-Report“ und dem Gespräch mit Bruno Riesen, Ökonom, ehem. Kampagnenleiter Amnesty International, Wahlendorf und Elísio Macamo, Professor für Soziologie, Basel muss leider coronabedingt abgesagt werden. Den Film „Der Konzern-Report“ kann man jedoch auch online sehen unter diesem Link.

Die Konzernverantwortungsinitiative (KOVI) kommt am 29. November 2020 zur Abstimmung. Sind Menschenrechte, Umweltschutz und Demokratie vereinbar mit wirtschaftlichen Interessen?

Was ist der Ursprung der Initiative? Sehr viele international tätige Grosskonzerne haben ihren Sitz in der Schweiz. In den letzten Jahren und Jahrzehnten mussten die Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit immer wieder feststellen, dass in zahlreichen Betrieben, Bergwerken, Fabriken oder Tochtergesellschaften dieser Konzerne Menschenrechtsverletzungen und grosse Umweltschäden passieren.
Was will die Initiative? Sie fordert eigentlich etwas Selbstverständliches: Die Konzerne sollen für die Schäden geradestehen, die sie bei ihren Tätigkeiten besonders in armen Ländern mit schwachen Regierungen verursachen. Was in der Schweiz ganz selbstverständlich nicht nur zu einem öffentlichen Aufschrei führen würde, sondern auch zu hohen Schadenszahlungen durch die entsprechende Firma, das wird in wirtschaftlich abhängigen Ländern oft ignoriert, unter den Teppich gekehrt oder sogar durch den Einsatz von Polizei und «Sicherheitskräften» unterdrückt. So unterbleibt oft auch die Forderung nach sofortiger Beseitigung der Schadensursachen.
www.konzern-initiative.ch

Bericht zu Geschlechtergerechtigkeit in globalen Lieferketten

Bericht Bieler Tagblatt vom 18. August 2020