Angebote, die mehr oder weniger regelmässig wöchentlich/zweiwöchentlich/monatlich stattfinden, finden Sie unter regelmässige Veranstaltungen.

Lade Veranstaltungen

Es sind Emotionen im Spiel

Dienstag, 27. August, 18:30 - Dienstag, 1. Oktober, 20:50

6 x Dienstagabend 18:30 – 20:50
am 27.08.; 3./10./17./24.09.; 1.10.2019

im Grossen Saal des Pfarreizentrums Bruder Klaus

„Die Integration meiner Schattenseiten im Spiel erfüllt mich mit einem sonderbaren Gefühl des Stolzes. Es fühlt sich an, als ob ich mich hier in meiner Gesamtheit akzeptiere und ernst nehme und so in meinem vollen Potenzial lebe.“

Wenn im Theater jemand echte Emotionen zeigt, finden wir das „gut gespielt“. Die Emotionen sind echt, aber das Setting ist künstlich. Wir können so Emotionen ausagieren, die gesellschaftlich wenig akzeptiert werden, jedoch auch zu uns gehören: unsere Schattenseiten.

Wir probieren in diesem Kurs Rollen aus, die wir im Alltag vielleicht nicht zeigen würden. Bitterböse, komische, eklige, naive oder unglaublich freche Rollen. In einem geschützten Rahmen erforschen wir verschiedene Aspekte unserer Gefühlswelt, ohne dabei gesellschaftliche Konsequenzen fürchten zu müssen. Durch theaternahe Spiele und Übungen erleben wir unbekannte Aspekte unserer Gefühlswelt und gestalten sie aktiv mit.

Wenn wir uns in eine Rolle hineinversetzen, übernehmen wir auch die Sicht dieser Rolle auf die Welt: wir übernehmen ihre Körperempfindungen und ihre Gefühlswelt. Es ist überraschend, wenn wir erkennen, wie wir auch noch sein können. Wir erfahren dabei, dass unser Weltbild nicht objektiv ist. Dass Dinge, die wir als gegeben wahrnehmen, variabel sein können. Was wir als normal empfinden, finden andere aussergewöhnlich. Was wir selbst für unmöglich halten, ist für jemanden mit einer anderen Weltsicht die Norm.

Mitnehmen: bequeme Kleider (umziehen möglich), Schläppli oder Turnschuhe, Trinkflasche.