Angebote, die mehr oder weniger regelmässig wöchentlich/zweiwöchentlich/monatlich stattfinden, finden Sie unter regelmässige Veranstaltungen.

Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

ExceptionnELLES

Dienstag, 1. Juni - Mittwoch, 7. Juli

Zur Feier des 50-jährigen Jubiläums des Frauenstimmrechts in der Schweiz werden in Biel 5 Standbilder von aussergewöhnlichen Bielerinnen eingeweiht.

Die Künstlerin und Journalistin Helena von Beust hat eine schweizweit einzigartige, zweisprachige Ausstellung kreiert, die den bemerkenswerten Lebensweg von fünf Bieler Pionierinnen erläutert.
Mit dieser Ausstellung beabsichtigen die Trägerorganisationen «Frauenplatz Biel» und «Réseau égalité Berne francophone», diese weiblichen Vorbilder sichtbar zu machen. Gleichzeitig soll die Gesellschaft für Gleichstellungsfragen sensibilisiert, sowie der gleichberechtige Zugang zum öffentlichen Raum thematisiert werden.

Zum 50-jährigen Jubiläum des Frauenstimm- und -wahlrechts laden wir zu einer ausserordentlichen Begegnung ein: auf dem Robert Walser Platz stehen neu fünf Statuen von Frauen!

Die Enthüllung der fünf Pionierinnen fand statt am 12. Juni auf dem Robert Walser Platz Biel/Bienne.

Die Künstlerin und Journalistin Helena von Beust hat fünf zweisprachige, lebensgrosse Figuren kreiert, die auf den Robert Walser-Platz zu stehen kommen. Auf ihrer Rückseite finden sich kurze Texte über ihr Wirken. Damit können die Passant*innen in die Lebensgeschichten der fünf Pionierinnen eintauchen. Sie stehen stellvertretend für das Leben und Werk von vielen Frauen, die in Biel und Umgebung gelebt und gewirkt haben.

Exceptionnelles ©Dave Schnell

Auf dem Foto sehen Sie die Exceptionn-elles (von links nach rechts):

  • Marguerite Weidauer-Wallenda (1882 – 1972): Königin der Schausteller
  • Félicienne Villoz-Muamba (1956 – 2019): Politikerin und Frauenrechtlerin
  • Lore Sandoz-Peter (1899 – 1989): Generaldirektorin der Uhrenfabrik Bulova
  • Laure Wyss (1913 – 2002): Medienpionierin und Schriftstellerin
  • Maria Margaretha Wildermeth (1777 – 1839): die Erzieherin der späteren Zarin Alexandra Fjodorowna

Am 14. Juni vor zwei Jahren haben in Biel über 5000 Frauen Respekt, gleicher Lohn und Sichtbarkeit gefordert. Der Frauenplatz Biel setzt sich genau dafür ein. Darum unterstützt er dieses Projekt. Nach der Petition für einen Laure-Wyss-Platz und vielen weiteren Initiativen für eine bessere Sichtbarkeit von Frauen in der Stadt Biel, schafft «ExceptionnELLES» nun Tatsachen. Durch diese Statuen werden Frauen unübersehbar gemacht. Mit einem Smart-Phone können sogar die Lebensgeschichten der fünf Frauen interaktiv erlebbar werden.

Besuchen Sie auch die Website des Bieler Frauenplatzes

Öffentliche Frauenstadtrundgänge

Weltsichten
Montag, 14. Juni, 18 Uhr
Treffpunkt: Robert Walser-Platz

Der andere Blick
Samstag, 26. Juni, 11 Uhr
Treffpunkt: im Ring, Altstadt

  • Dauer: ca. 1.5 h
  • Kosten: pro Person CHF 20.-
  • Info/Anmeldung: rundgang@frauenplatz-biel.ch, 079 574 68 52

Share This Post, Choose Your Platform!