Angebote, die mehr oder weniger regelmässig wöchentlich/zweiwöchentlich/monatlich stattfinden, finden Sie unter regelmässige Veranstaltungen.

Lade Veranstaltungen

Ökumenischer Weltgebetstag 2021

Freitag, 5. März

«Auf festen Grund bauen»

Weltgebetstag aus Vanuatu

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen in der Bewegung des Weltgebetstags. Gemeinsam machen wir uns stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Der Weltgebetstag verbindet Gebet und Handeln für Frieden, Gerechtigkeit und Frauenrechte. Was vor über 130 Jahren in Nordamerika entstand, wurde mit der Zeit zur grössten ökumenischen Basis-Bewegung christlicher Frauen. Der Gottesdienst zum Weltgebetstag wird jedes Jahr von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet, z. B. aus Surinam, Slowenien oder Simbabwe. Ein Team von Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen – baptistisch, evangelisch, katholisch, methodistisch u.a. – schreibt die Texte, Gebete und Lieder der Liturgie. Immer am ersten Freitag im März feiern wir weltweit ihre Gottesdienste in vielen verschiedenen Sprachen.

Der Weltgebetstag weitet den Blick für die Welt!

Frauen aus Vanuatu schenken uns die Liturgie zur Weltgebetstagsfeier 2021. Vanuatu?! Noch nie gehört? Dieser kleine Inselstaat im Südpazifik – darum handelt es sich nämlich –- steht im Zentrum des Weltgebetstags-Gottesdienstes, der am 5. März 2021 rund um die Welt gefeiert wird. Vanuatu gehört zum pazifischen Feuerring. Das Land und seine Bevölkerung sind einer ständigen Bedrohung durch Naturkatastrophen wie Vulkanausbrüche, Erdbeben, Zyklone und Sturmfluten ausgesetzt. Daneben gibt es viele Schönheiten: weisse und schwarze Sandstrände, Korallenriffe, eine unberührte Natur mit einer reichen Tier- und Pflanzenwelt.

Die Menschen dieser Inseln heissen Ni-Vanuatu; sie pflegen noch ihre alten Sitten und Bräuche. Die grosse Mehrheit der Bevölkerung gehört einer christlichen Konfession an. Frauen aus verschiedenen Kirchen haben zum Thema «Auf festen Grund bauen» einen Gottesdienst zusammengestellt, in welchem sie auch die Herausforderungen beschreiben, mit denen vor allem junge Menschen konfrontiert sind. In ihren Glaubensgemeinschaften finden sie Unterstützung und in ihrem Glauben Halt. «Auf festen Grund bauen» bedeutet für sie, wie auch wir aus der Bergpredigt des Matthäus (Mt 7,24-27) lernen: auf die Worte Jesu nicht nur hören, sondern auch danach handeln.

Eine der Haupttätigkeiten ist das Sammeln von Kollektengeldern und Spenden, um die jährlichen Projekte im Land, aus dem die Liturgie kommt, und zahlreiche andere mehrjährige Projekte zu finanzieren. Das Ziel ist es, Frauen zu unterstützen mit Blick auf die gesundheitlichen, die sozialen und rechtlichen Lebenssituationen und ihre schulischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten zu stärken. Leider hat auch uns das Coronavirus getroffen. Die internationalen Feiern am 6. März 2020 fielen genau mit dem Beginn dieser Krise zusammen, so dass etliche Gemeinden auf die Feiern verzichten oder sie verschieben mussten. Das hatte auch grosse Auswirkungen auf unseren Kollekteneingang. Weltgebetstag ist nicht nur an einem Tag, sondern es sind die Aktionen, mit denen wir das Augenmerk auf die Bedürfnisse dieser Frauen legen – auch während des restlichen Jahres. Hier können Sie direkt etwas spenden.
Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihre Mithilfe!

Die Feier in Biel

Aufgrund der aktuellen Massnahmen findet der diesjährige Weltgebetstag am 5. März etwas anders als gewohnt statt. Eine Übersicht der Angebote möchten wir hier vorstellen:

– Tageweise werden Sie Plakate mit interessanten Informationen über Vanuatu und die Weltgebetstag-Bewegung in der Kirche Bruder Klaus, der Stadtkirche, der Methodisten-Kirche, der Heilsarmee und der Stephanskirche antreffen.

– Unter diesem Link finden Sie einen Weltgebetstags-Kalender mit 31 Türchen zum Öffnen.

Schauen Sie sich auch das Video des Bieler Weltgebetstagsteams an mit vielen Informationen zu Vanuatu.

Bitte informieren Sie sich laufend auf den Webseiten der Pfarreien oder rufen Sie ab dem 22. Februar die Weltgebetstag-Infonummer an: 078 267 60 90. Ebenfalls können Sie über diese Nummer die Liturgie verlangen, die wir Ihnen gerne per Post zusenden.

Schon jetzt möchten wir alle gerne zu einem Gebet von zu Hause aus einladen: Zünden Sie am 5. März um 19.30 Uhr eine Kerze an und nehmen Sie sich Zeit für eine Besinnung mit dem Text „Ich sehe Farben und Formen“, angelehnt an das diesjährige WGT Bild. Lassen Sie die Zeilen wirken.

Durch die gemeinsame Handlung am 5. März bleiben wir auch in dieser, von Distanz bestimmten Zeit, im Gebet und Geist als Christinnen und Christen miteinander verbunden.

Das Weltgebetstag-Team

Ich sehe Farben und Formen

Eine Frau beugt sich über ihr Kind.
Stillt sie es?
Schützt sie es?
Ihr Arm bildet ein Schutzschild
Das Kind ist sicher.

Schutz und Wärme sind das Zentrum dieses Bildes.
Sind sie auch das Zentrum meines Lebens?
Wo gebe ich Schutz und Wärme?
Wo empfange ich Schutz und Wärme?

Wurzeln, Bäume, Wellen, Wind
Bewegung auf dem Bild
Bewegung in meinem Leben
Bedrohung?
Wo bin ich?

Doch die Wurzeln halten das Bild
halten die Frau und ihr Kind
Die Wurzeln halten auch mich
Welche Wurzeln halten mich?

Der Boden gibt Halt
Wo ist mein Boden?
Was ist mein Boden?
Worauf baue ich mein Leben?

„Ich fürchte kein Unheil, denn du bist bei mir,
dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht“ Ps 23

Sabine Mehling-Sitter