Angebote, die mehr oder weniger regelmässig wöchentlich/zweiwöchentlich/monatlich stattfinden, finden Sie unter regelmässige Veranstaltungen.

Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sommerakademie 2021

Freitag, 25. Juni, 15:30 - Samstag, 26. Juni, 18:00

Die feministisch-befreiungstheologische Sommerakademie kommt nach Biel!
Sie findet dieses Jahr online und in Biel statt.

 

Maria Magdalena wird in den Evangelien als die erste Zeugin der Auferstehung genannt und erhielt in der alten Kirche den Titel „Apostelin der Apostel“. Doch Apostelinnen passten weder ins Frauenbild noch in kirchliche Strukturen späterer Zeiten. Heute nach Maria Magdalena zu fragen, ist mehr als eine historische Entdeckungsreise. Es ist der Ausgangspunkt für eine differenzierte Diskussion um die Wahrnehmung und die Würdigung von Aufbruchsbewegungen in Kirche und Theologie. Wir möchten vergegenwärtigen, was es zu erinnern gilt und was oft vergessen wird. Welche Rollen werden dabei Frauen und Männern zugewiesen? In unserer fragilen Zeit suchen wir nach der Kraft des Vertrauens, nach mutiger Zeug*innenschaft und laden zum ökumenischen Gespräch ein.

Es wirken mit:

  • Christiane Florin, Politikwissenschaftlerin, Journalistin, Redakteurin für Religion und Gesellschaft im Deutschlandfunk, Köln
  • Prof’in Dr. Claudia Janssen, Professorin für Feministische Theologie/Theologische Geschlechterforschung und Neues Testament, Kirchliche Hochschule, Wuppertal
  • Dr. Aurica Jax, kath. Theologin, Leiterin der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz, Düsseldorf
  • Prof’in Dr. Silke Petersen, außerplanmäßige Professorin für Neues Testament, Universität Hamburg
  • Prof’in Dr. Johanna Rahner, Prof’in für Dogmatik, Dogmengeschichte und Ökumenische Theologie, Kath.-Theol. Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Dr. Antje Schrupp, Journalistin und Politikwissenschaftlerin, Frankfurt
  • Dr. Anne Marijke Spijkerboer, Pfarrerin, Rijswijk (NL)
  • Prof’in Dr. Luzia Sutter Rehmann, Titularprofessorin für Neues Testament und Studienleiterin im Arbeitskreis für Zeitfragen der evangelisch-reformierten Kirche Basel (CH)
  • PD MMag. Dr. Andrea Taschl-Erber, Vizerektorin für Religiöse Bildung und Interreligiösen Dialog, Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems (A)

Konzeptionelle Begleitung: Monika Hungerbühler, Theologin, Leiterin Offene Kirche Elisabethen, Basel (CH)
Mitmoderation: Magdalena Möbius, Pfarrerin und Studienleiterin für Frauenarbeit, Amt für kirchliche Dienste in der EKBO (AKD), Berlin

Kooperationspartner*innen sind:
Evangelische Frauen in Deutschland e.V.
Marga Bührig Stiftung
Amt für kirchliche Dienste in der EKBO (AKD), Frauenarbeit
Kirchliche Hochschule Wuppertal
Die Tagung wird durch eine großzügige Spende von Prof. Dr. Rainer Metternich unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

Alle Gruppengespräche werden im Wyttenbachhaus stattfinden, die Vorträge werden online zugeschaltet. So ist es möglich, mit vielen Bildungszentren, Gruppen und Einzelpersonen vernetzt zu denken und sich vor Ort in Kleingruppen auszutauschen.

 

Anmeldung bis 21. Juni. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eintreffens berücksichtigt:
  • Wer keine Vor-Ort-Veranstaltung wünscht, kann sich über diesen Link anmelden für die Online-Teilnahme.
  • Wer zusammen mit Dr. Luzia Sutter Rehmann vor Ort in Biel im Wyttenbachhaus arbeiten möchte, meldet sich beim Arbeitskreis an: zeitfragen@ref-bielbienne.ch mit folgenden Angaben: Name/Vorname, Postadresse, Emailadresse. Die Vor-Ort-Veranstaltung kostet 30.- und wird nach Anmeldeschluss in Rechnung gestellt.

Allfällige, Covid-19 bedingte, Programmänderungen werden hier publiziert oder Sie erhalten die Infos allenfalls via Email, wenn Sie schon angemeldet sind.