Angebote, die mehr oder weniger regelmässig wöchentlich/zweiwöchentlich/monatlich stattfinden, finden Sie unter regelmässige Veranstaltungen.

Lade Veranstaltungen

Working Together for Peace

Donnerstag, 12. September, 19:00 - 20:30

Mit indonesischen Friedensaktivistinnen im Gespräch

 

Jahrzehntelang war Indonesien berühmt für sein relativ unproblematisches Zusammenleben der Religionen. Doch fundamentalistische Strömungen gewinnen an Kraft. Dies zeigt sich in zunehmenden Diskriminierungen, Vertreibungen und Gewalt, mit Anschlägen auf religiöse Orte, Hotels und Touristenorte. Auch in Indonesien sind besonders junge Menschen für radikale Strömungen empfänglich.

Das interreligiöse Jugendnetzwerk Jakatarub in Westjava, das zur Friedensarbeit von Mission 21 und Partnern in Indonesien gehört, möchte das interreligiöse Zusammenleben in der jungen Demokratie verbessern. Zwei Leitungspersonen von Jakatarub berichten von der aktuellen Situation in Indonesien und geben Einblick in ihre Arbeit.
Im Anschluss diskutieren sie mit christlichen und muslimischen FriedensaktivistInnen aus Biel.

Jakatarub setzt sich mit kulturellen Aktionen im öffentlichen Raum, Bildungsarbeit, digitalen Kampagnen und Treffen für friedliche Beziehungen zwischen jungen Menschen verschiedener Religionen ein.

 

Präsentation und Diskussion

  • Theresia Yunita Tan, Katholikin, Grafikerin, bei Jakatarub
  • Gunawan Wawan, Muslim, 2008-2018 Koordinator von Jakatarub
  • Barbara Heer, Ethnologin und Koordinatorin runder Tisch der Religionen in Biel
  • Tuncay Kaptan (Muslim), Sozialarbeiter und Co-Präsident des Vereins Tasamouh in Biel

 

Moderation: Mathias Tanner, Bereich OeME-Migration der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn

Organisation: mathias.tanner@refbejuso.ch, 031 340 26 13; barbara.heer@ref-bielbienne.ch, 079 737 73 14

 

Deutsch, mit Übersetzung Indonesisch-Deutsch

Eintritt frei, offen für alle

 

Deutsch, mit Übersetzung Indonesisch-Deutsch