Der Verein FAIR. aus Nidau überzeugt mit seinen vielfältigen Projekten und Events, die auch junge Leute ansprechen. Dank eines beeindruckenden Engagements entstehen immer wieder neue Ansätze für die Umsetzung von Werten wie: Gegenseitiger Respekt, Gleichwertigkeit und Nachhaltigkeit. Das Leitbild des Vereins FAIR. hält u.a. fest: «Wir stehen für die Förderung eines respektvollen, multikulturellen Austauschs und Zusammenlebens aller Menschen.» Diese Worte setzen die Vereinsmitglieder mit facettenreichen Projekten in Taten um. In Biel sind sie seit Ende 2016 hauptsächlich verantwortlich für den Betrieb des HAUS POUR BIENNE, zusammen mit der Organisation ‚Stand Up for Refugees‘. Einen weiteren Schwerpunkt verfolgt der Verein mit seinem Engagement für Schutzsuchende, sei es vor Ort in der Ägäis oder bei der Integration von Asylsuchenden hier in Biel. Diese beiden grossen Projekte bieten genug Stoff für eine je eigene Geschichte, welche wir zu einem späteren Zeitpunkt erzählen werden.

Biel tanzt © Verein FAIR.

BIEL TANZT
Mit einer einfachen Tanzchoreografie animiert ein Team seit fast zehn Jahren erfolgreich Menschen jeden Alters in Schulen, Altersheimen oder Asylzentren, sich zu bewegen. Das Projekt will unterschiedlichsten Menschen vermitteln, dass sie gemeinsam etwas Aussergewöhnliches zu Stande bringen können. Seit zwei Jahren konzentriert sich das Tanz-Team hauptsächlich auf Workshops in Schulen. Insgesamt hat es in acht Bieler Schulen und einem Kindergarten sowie im OSZ Orpund gewirkt. Als bisherigen Höhepunkt führte das Team im Jahr 2017 anlässlich des 150jährigen Jubiläums des BBZ Biel eine Projektwoche durch. Über 2000 Lernende trafen sich zum Abschluss auf dem Zentralplatz und präsentierten die einstudierte Tanzchoreografie als Flashmob der Öffentlichkeit.

© Verein FAIR.

ACTION TEAM
Im Herbst 2015 startete das Action-Team ein Angebot für die Bewohnenden der Kollektivunterkunft Schlüssel in Biel. Ausgerichtet an den Bedürfnissen der Teilnehmenden stellte man ein wöchentliches Unterhaltungs- und Beschäftigungsprogramm zusammen: Deutschkurse, Tanzen, Malen, Fussball spielen, Eltern-Kind-Muszieren usw. Ziel dieser Aktivitäten war es, alteingesessene und neu zugezogene Bielerinnen und Bieler zusammenzubringen. Zu den Highlights gehörten Exkursionen: Eine Schiffsreise auf dem Bielersee, eine kleine Jura-Rundreise in Kooperation mit dem Verein ‚Inter-Nido‘ und ein Besuch in Bern, der in der Besteigung des Münsterturms gipfelte. Eine besondere Stellung nimmt das Fussballspielen ein. 2017 beteiligte sich das Royal Action Team Biel zum ersten Mal an der Surprise Strassenfussball-Liga. An der Schweizermeisterschaft holte es den Meistertitel, ja es gewann sogar den Fairplay-Preis. 2018 hat das Team den Titel erfolgreich verteidigt, 2019 hat es knapp nicht gereicht. Wegen des Engagements des Vereins FAIR. im HAUS POUR BIENNE konzentriert sich das Action-Team aktuell auf den Fussball, was – getreu dem Surprise-Motto – ‚mehr als ein Spiel‘ ist.

Nelly Braunschweiger

Die Gruppe GFS veröffentlicht jeden Monat eine Geschichte des Gelingens im „reformiert.

Weitere Infos: vereinfair.ch