Sexualität – ein Thema für die Kirche

Sexualität geht uns alle an. Auch Christ*innen leben in Beziehungen, profitieren von medizinischen Errungenschaften, engagieren sich für Menschenrechte, insbesondere auch für die Rechte von Frauen, von Minderheiten und leiden an Vorurteilen anderer. Am gesellschaftlichen Wandel haben sich auch Reformierte beteiligt. So hat die reformierte Kirche viel von der ökumenischen Frauenbewegung und der feministischen Theologie gelernt. Der Queer-Community verdankt die Kirche eine Befreiung von menschenverachtenden und einengenden Mustern. Der Arbeitskreis möchte zur Transformation in eine gerechtere, offene, partizipative Gesellschaft beitragen.

Zusammen mit der röm.-kath. Pastoral Biel-Pieterlen haben wir eine Austellung nach Biel geholt:

Verschaff mir Recht! Kriminalisierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern und die katholische Kirche. Ausstellung vom 3. – 30. Juni 2022 im Ring 3, Biel.

Flyer Verschaff mir Recht

Der Arbeitskreis für Zeitfragen hat begonnen, einen Thinktank Sexualität im kirchlichen Kontext aufzubauen. Engagierte Personen aus Biel und anderswo bearbeiten aktuelle Fragen und machen auf strittige Punkte aufmerksam.

Die Mitglieder des Thinktanks haben 2020 ein Glossar erarbeitet als Orientierungshilfe für die Gesprächssynode. Begriffe werden kurz erklärt, so dass man sich besser verstehen kann.
Das Glossar kann hier heruntergeladen werden:

Glossar Ehe für alle (pdf d)
Repères terminologiques Mariage pour tous (pdf f)

 

 

 

Bitte merk dir meinen neuen Namen! Elisha Schneider schreibt im Blog, was es bedeutet, einen selbstgewählten Namen zu erhalten, der zur eigenen Geschlechtswahrheit als nicht-binäre trans Person passt.

Ya’ate’eh, Joe, Keshmesh! Am 25. Dezember 2021 fand in der Stadtkirche erstmals eine bilingue und queere Weihnachtsfeier in Biel statt. Rückblick auf die erste queere Weihnachtsfeier in der Stadtkirche.

Im Frühjahr 2021 entstand die Blogserie „Queer Altern“, einen davon finden Sie unter diesem Link. Und hier gibt es den Artikel im Bieler Tagblatt vom 10.5.21 zum Thema, inkl. Interview mit Sabina Misoch.

Während des Lockdowns im Frühling 2020 entstand zusammen mit Geneva Moser, Noël Tshibangu und Luzia Sutter Rehmann die fünfteilige Video-Serie: Vorsicht Tabu – Gespräche zu Bibel, Kirche und Sexualität.

Luzia Sutter Rehmann und Noël Tshibangu